Literaturtipps

Ärger mit Handy, Internet oder Telefon

Verbraucherzentrale NRW
Literaturtipps

Im Dschungel der Produkte und Tarife auf dem Telefon- und Internetmarkt lässt sich nur schwer der Überblick behalten. Die Wahl eines Handytarifs, Telefonanbieters oder Internetshops kann eine teure Fehlentscheidung sein oder zu rechtlichen Problemen führen. Einen nützlichen Wegweiser zur Orientierung bietet der Ratgeber "Ärger mit Handy, Internet oder Telefon" der Verbraucherzentrale NRW.

Weiterlesen …

Allgemeines Notariatswesen

Bernd Bös; Katrin Leßniak; Dr. Jens Neie; Helmut Strangmüller
Literaturtipps

Das Praxishandbuch erfasst die komplette Tätigkeit von Notarfachangestellten und geht neben Büroorganisation, Beurkundungsverfahren und Kostenrecht auf alle relevanten Rechtsgebiete (Immobilien-, Erb-, Familien- sowie Handels- und Gesellschaftsrecht) ein. Die Darstellung anhand von Beispielen und entlang von Vertragsklauseln soll das Verständnis für die Fallbearbeitung erleichtern. Muster und Formulierungsbeispiele (siehe dazu auch die dem Buch beigegebene CD-ROM) mit den dazugehörigen Erläuterungen verschaffen einen Überblick über alle Rechtsgebiete der notariellen Praxis, fördern das Verständnis der in notariellen Urkunden enthaltenen Formulierungen und erleichtern es jedem Notariatsangestellten, Vorschläge für die Gestaltung einer notariellen Urkunde zu erarbeiten.

Weiterlesen …

Rechtsvorschriften im Notrariat 2010/11

Notarkasse A.d.ö.R. München
Literaturtipps

Das Werk enthält ausgewählte wichtige Rechtsvorschriften aus mehr als 120 verschiedenen Gesetzen sowie Erlasse, Merkblätter und Checklisten zum erfolgreichen Führen des Notariats. Neben berufs- und beurkundungsrechtlichen Vorschriften finden sich eine Fülle von Normen, die in der täglichen Praxis für Notare, Notarvertreter, Notarassessoren und Mitarbeiter gleichermaßen nützlich sind. Neben dem Abdruck von Rechtsvorschriften enthält die Textausgabe einige nützliche Hinweise, Checklisten und Merkblätter. In diesem Zusammenhang verdienen die unter der Randnummer 227 abgedruckte Checkliste für Fälle mit Auslandsberührung sowie das unter Randnummer 317 zu findende Bauträger-Merkblatt der Landesnotarkammer Bayern besondere Erwähnung.

Weiterlesen …

Praxis des Notariats

Friedrich J. Reibold
Literaturtipps

Das gleich mit Erscheinen der 1. Auflage 1983 sehr geschätzte, in den ersten 4 Jahren seines Erscheinens bereits die 4. Auflage erlebende!, nunmehr in 9. Auflage vorliegende Standardwerk nicht nur für Notariatsfachangestellte wird ab sofort von der Deubner Verlag GmbH & Co. KG verlegt und ist aktualisiert und neu überarbeitet worden. Die „Praxis des Notariats“ hat sich in den vergangenen Jahren unter dem Namen „Der grüne Reibold" etabliert. Neu in der 9. Auflage: Änderungen durch das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz, EHUG, Änderungen zum Beurkundungsgesetz und zur Dienstordnung für Notarinnen und Notare, aktuelle BGH- Entscheidungen zum Kostenrecht und neue Formulierungsvorschläge in verschiedenen Bereichen. In übersichtlicher Form und mit verständlicher Sprache werden alle wichtigen Fragen beantwortet, die sich in der notariellen Praxis zum Notarrecht, Beurkundungswesen, Grundstücksrecht, Gesellschafts- und Erbrecht sowie zur Verwahrungstätigkeit stellen.

Weiterlesen …

Registerrecht

Dr. Alexander Krafka; Dr. Heinz Willer
Literaturtipps

Das namhafte seit 1955 erscheinende und nunmehr in 7. Auflage vorliegende Praxishandbuch enthält eine einzigartige Darstellung der Rechte und Pflichten für Anmeldung, Eintragung und Löschung sämtlicher bei den Registergerichten behandelten Vorgänge. Dabei sind die gravierenden Änderungen der letzten Jahre seit Erscheinen der Vorauflage Mitte 2003 , unter besonderer Berücksichtigung der entsprechenden Umgestaltung der Tätigkeiten aller am Registerverfahren Beteiligten, sämtlich und umfassend eingearbeitet. Entscheidend ist der Einschnitt durch das "Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG)", das mit dem 01.01.2007 bundesweit zu einer grundlegenden Umgestaltung des Registerverfahrens führen wird.

Weiterlesen …

Gebührenoptimierung in Familiensachen

Rechtsfachwirtin Sabine Jungbauer
Literaturtipps

Neben Erläuterungen zu den einzelnen Verfahrensarten wie dem Verbundverfahren, den einstweiligen Anordnungen, isolierten (selbständigen) Verfahren und dem Prozesskostenhilfeverfahren sowie den jeweiligen Streitwerten bietet das Werk eine Fülle an Abrechnungsbeispielen, die als Muster Grundlage für die eigene Gebührenabrechnung sein können und aus praktischen Erwägungen durchnummeriert wurden. Sie sind im Anhang nochmals gesondert aufgelistet und ermöglichen so ein schnelles und zielgerichtetes Nachschlagen. Sie umfangreiche Streitwerttabelle sowie verschiedene Dokumentationshilfen erleichtern zusätzlich die praktische Arbeit. Zahlreiche Tipps für die Praxis führen zu weiterer Gebührenoptimierung.

Weiterlesen …

Berufsbildungsgesetz

Hermann Nehls
Literaturtipps

Am 1. April 2005 ist das Gesetz zur Reform der beruflichen Bildung in Kraft getreten. Durch dieses Gesetz wurde das Berufsbildungsgesetz (BBiG) in Teilen wesentlich geändert und hat eine Neufassung des Gesetzes erforderlich gemacht.

Einleitend werden die wesentlichen Änderungen zusammenfassend dargestellt. Im Hauptteil finden sich Kurzkommentierungen zu den einzelnen Gesetzestexten aus gewerkschaftlicher Sicht und Vorschläge zur Umsetzung des Gesetzes. Materialien aus dem Gesetzgebungsverfahren befinden sich im Anhang.

Weiterlesen …

Sozialhilferecht, Systematischer Grundriss zu SGB II und SGB XII

Prof. Dr. jur. Hans Otto Freitag
Literaturtipps

Das Lehrbuch erläutert vor allem verwaltungsrechtliche Aspekte, Inhalte und Aufgabe der Sozialhilfe sowie Sozialhilfe als soziales Recht und Anspruch. Die Vernetzung des neuen SGB XII und SGB II, aber auch Gemeinsamkeiten und Unterschiede arbeitet der Verfasser systematisch heraus. Leistungen, Arten der Hilfe sowie die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sind weitere wichtige Themen. Neben den Ansprüchen der Empfänger behandelt der Leitfaden auch die wichtigen Ansprüche der Sozialhilfeträger. Die komplexe Verwaltungsorganisation und den Ablauf von Verwaltungsvorgängen verdeutlicht der Verfasser anhand des Verfahrens nach SGB XII und SGB II.

Weiterlesen …

Formularbuch Anwaltsvergütung im Zivilrecht

VRiLG Heinz Hansens und RA Norbert Schneider
Literaturtipps

Das Werk stellt chronologisch geordnet von der Annahme des Mandats bis zum Honorarprozess die kostenrechtlichen Probleme in allen Einzelheiten dar. Muster von Schriftsätzen, Abrechnungen, Anträgen und Beschlüssen erleichtern die praktische Umsetzung. Gleiches gilt für die Kostenverfahren vor Gericht, insbesondere betreffend die Gerichtsvollzieherkosten, die Notarkosten oder die Gerichtskosten nach den GKG bzw. nach der KostO. Auch die Besonderheiten der Festsetzung des Streitwertes und des Gegenstandswertes nebst den einschlägigen Rechtsbehelfsverfahren werden ausführlich erläutert.

Weiterlesen …

Die Vergütungsvereinbarung

Rechtsanwalt Norbert Schneider
Literaturtipps

Der praktische Umgang mit dem Institut der Vergütungsvereinbarung wird umfassend erläutert. Dabei geht der Autor u.a. darauf ein, welche Berechnungsmodelle möglich sind, welche Formalien einzuhalten sind und wie bei der Abrechnung vorzugehen ist. Auch der Vergütungsrechtsstreit wird nicht ausgeklammert. Zahlreiche Schriftsatz-, Klage und Antragsmuster unterstützen die Praktikabilität des Werkes. Selbstverständlich findet sich auch ein umfangreicher Teil mit Vorschlägen zu Vergütungsvereinbarungen und Musterklauseln.

Weiterlesen …